Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Geltungsbereich 

 

Diese Geschäftsbedingungen gelten für den allgemein verbindlichen Beherbergungsvertrag zur Vermietung von Unterkünften (Zimmern, Ferienwohnung und Ferienbungalow, etc. nachfolgend „Unterkunft“ genannt) zwischen der Fa. Trendsetter Factory Merchandising GmbH , Reller 7 , 21079 Hamburg ( nachfolgend „Vermieter“ genannt ) und seinen Gästen (nachfolgend “Gast” genannt). Eine einseitige Nutzungsänderung der angebotenen Leistungen ist nicht zulässig bzw. bedarf einer schriftlichen Zustimmung. 

 

Vertragsabschluss 

 

  1. Wirdein Unterkunft bestellt und zugesagt bzw. bei kurzfristigen Buchungen bereitgestellt, so ist ein Beherbergungsvertrag zustande gekommen. Ein rechtsverbindlicher Vertragsabschluss liegt auch bei mündlichen, insbesondere telefonischen Buchungen vor, soweit nicht Schriftform ausdrücklich vereinbart wurde. 
    2. Der Abschluss des Beherbergungsvertrages verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, für welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Der  Vermieter ist zur Bereitstellung der gebuchten Unterkunft für den vereinbarten Zeitraum verpflichtet. Der Gast hat den Unterkunftspreis wie vertraglich vereinbart zu entrichten. Das Entgelt für die Beherbergung sowie alle vom Gast bezogenen Leistungen wird in der Regel spätestens am Tag der Anreise des Gastes zur Zahlung fällig und ist grundsätzlich zu überweisen. 
  2. Die vomVermieterangegebenen Preise sind Nettopreise und schließen alle Nebenkosten ein, soweit nicht anders angegeben. Zusätzlich anfallen können Zuschläge sowie Entgelte für verbrauchsabhängig abzurechnende Leistungen (Strom, Wasser, Gas, Kaminholz etc.) und für Wahl- und Zusatzleistungen.                                                                                                                            4. Der Gast verpflichtet sich zur Beachtung der Hausordnung. 

Verlängerung 

1.Die Buchungsdauer kann verlängert werden. Dazu muss bis spätestens drei Tage vor Vertragsende der Vermieter über die verbindliche Verlängerung in Kenntnis gesetzt werden. Andernfalls kann eine Verlängerung des Buchungszeitraumes nicht gewährleistet werden.                                                              2. Bei gebuchter Verlängerungsoption verlängert sich der gebuchte Zeitraum automatisch bis die Verlängerungsoption gekündigt wird. Die Kündigung muss bis spätestens drei Tage vor der jeweils nächsten automatischen Verlängerung eingehen. 

 

Übergabe und Rückgabe der Unterkunft 

Die gebuchte Unterkunft steht dem Gast ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. 

Am vereinbarten Abreisetag ist die Unterkunft spätestens um 11.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Abweichende Vereinbarungen können zwischen dem Vermieter und dem Gast getroffen werden. 

Reklamationen 

1.Trotz aller Bemühungen sind Reklamationen nicht auszuschließen. Bei Einzug evt. vorhandene Schäden müssen innerhalb von 24 Std. nach Einzug  durch den Gast / Mieter angezeigt werden. Dieses kann erfolgen durch Mitteilung über unsere Website, telefonisch, per email, per Brief oder Fax. Die Kommunikationsdaten finden Sie auf unserer Website www.tfm-info.de. Sollte keine Mängelanzeige erfolgen, gilt das Zimmer als bei Einzug mängelfrei.  

2.Weitere evt. anfallende Reklamationen müssen von Ihnen unverzüglich, am besten schriftlich, angezeigt werden. Sollten dann Probleme nach einer angemessenen Frist nicht zu Ihrer Zufriedenheit gelöst worden sein, müssen entsprechende Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Leistung innerhalb des Aufenthaltes, noch vor Auszug gegenüber dem Vermieter geltend machen. 

Rücktritt 

  1. Ein einseitiger, kostenfreier Rücktritt seitens des Gastes von einer verbindlichen Buchung ist grundsätzlich ausgeschlossen, wenn dieser die gebuchte Unterkunft aus Gründen, die in seiner Risikosphäre liegen, nicht nutzen kann (Ausnahme: Höhere Gewalt).  
  2. Tritt der Gast dennoch vom Vertrag zurück, werden folgende Stornierungsgebühren durch den Vermieterin Rechnung gestellt:
  • ab 4 Wochen vor Vertragsbeginn 10% des vereinbarten Preises; 
  • ab 2 Wochen vor Vertragsbeginn 50% des vereinbarten Preises; 
  • ab 1 Woche vor Vertragsbeginn 80% des vereinbarten Preises; 
  • Bei Nichtantritt ohne Mitteilung 100% des vereinbarten Preises. 

 

Der vereinbarte Preis entspricht dem in der auch elektronisch übermittelten Reservierungsbestätigung aufgeführten Gesamtpreis. Die Stornierungsgebühren sind mit Zugang des Rücktritts fällig. 

  1. Der Vermieterist nach Treu und Glauben gehalten, eine nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vermieten und muss das erzielte Entgelt auf die von ihm geltend gemachte Stornogebühr anrechnen.
     
    4. Dem Gast bleibt der Nachweis vorbehalten, dass dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. 
     

Zusätzliche Kosten/ Beschädigungen 

 

  1. Die Unterkunft ist bei Abreise in einwandfreiem Zustand zu übergeben. Der Gast hat Sorge zu tragen, dass sämtliche Gegenstände, die Unterkunft selbst und alle vom Vermieterzur Verfügung gestellten Produkte in einwandfreiem Zustandzurückgelassen werden. Dies gilt insbesondere für Einrichtungsgegenstände (Möbel, Spiegel, TV etc.), die Wohnung/das Zimmer selbst (Böden, Wände, Fliesen, Lampen etc.) als auch alle benutzten Gegenstände welche dem Verantwortungsbereich deVermieters  unterstehen. Sämtliche von dem Vermieter zur Verfügung gestellten Sachen (z.B. Elektrogeräte, Hand- und Badetücher, etc.) fallen ebenso unter diese Klausel. 
  2. Fallen neben den von dem Vermieterangebotenen und erbrachten Standardleistungen zusätzliche Aufwände an, welche durch den Gast verursacht werden (z.B. erhöhte Reinigungsleistung durch erhöhte Verschmutzung, unangemessene Nutzung von Material wie etwa Handtücher, Toilettenpapier usw.), so werden diese dem Gast in Rechnung gestellt.  Die Berechnungsgrundlage für diese Leistungen/Materialien bilden sowohl Preislisten der Zulieferer (wie etwa Bettwäsche/Handtücher) als auch der Vergleich zur herkömmlich erbrachten Leistung. Im Falle von extremer Verschmutzung behält sich der Vermietervor, eine Reinigungsfirma zu beauftragen und dies in voller Höhe in Rechnung zu stellen. 

 

Kündigung durch den Vermieter 

 

1.Der Vermieter  ist berechtigt, Beherbergungsverträge mit sofortiger Wirkung zu kündigen und in Ausübung seines Hausrechtes den Gast des Hauses zu verweisen, falls der Gast dem Ruf, der Sicherheit oder dem Ansehens des Vermieters schadet, im Verdacht steht Straftaten zu begehen oder andere Gäste, Bewohner, Passanten oder Nachbarn belästigt, wiederholt stört oder gefährdet. 

2.Insbesondere wiederholte Zuwiderhandlungen des Gastes gegen Vorschriften aus diesen AGB oder der im Haus ausgehängten Hausordnung, sowie die Beschädigung, Beschmutzung oder der Diebstahl von Eigentum berechtigen zur sofortigen Kündigung durch den Vermieter. Dies gilt auch, wenn der Gast das Zimmer oder andere Räume des Vermieters zu einem anderen als dem vereinbarten Zweck verwendet. In diesen Fällen ist der Gast gegebenenfalls zum Schadensersatz und zur Bezahlung der bereits in Anspruch genommenen Beherbergung, sowie zur Bezahlung noch nicht in Anspruch genommener Beherbergung gemäß den Stornierungsregelungen verpflichtet. 

3.Der Vermieter ist berechtigt, bei Zahlungsrückständen nach erfolgloser 2. Mahnung den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden und den Gast des Zimmers zu verweisen. Der ursprünglich gebuchte und berechnete Zeitraum ist dann trotzdem in voller Höhe zu bezahlen. Weitere Kosten, wie z.B. Tausch der Schlösser bzw. Schließanlage gehen dann zu Lasten des Mieters / Gastes 

 

Sorgfalt 

 

  1. Die Unterkunft darf nur mit der im Vertrag angegebenen Personenzahl belegt werden. Abweichungen hiervon bedürfen einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung mit de. Die angegebene max. Personenzahl schließt auch Kinder ein. Im Falle einer Überbelegung ist der Vermieterberechtigt, eine zusätzliche angemessene Vertung für den Zeitraum der Überbelegung zu verlangen. Die überzähligen Personen haben unverzüglich die Unterkunft zu verlassen.
  2. Das Aufstellen von Zelten, Wohnwagen oder ähnlichem auf dem Grundstück ist nicht erlaubt.
  3. Der Vermieterhaftet nicht für den Verlust oder Beschädigung durch eingebrachte Sachen einschließlich PKW. Die Einbringung des eigenen Eigentums in die Unterkunft einschließlich der Einstellung des PKW auf dem Parkplatz erfolgt auf eigene Gefahr.
  4.  Der Gast verpflichtet sich weiter, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuelle Schäden so gering wie möglich zu halten.
  5. 5. Ein Haustier darf nur nach vorheriger Vereinbarung mitdem Vermietermitgebracht wer Dieses muss in der Reservierung angezeigt werden. Für jede durch die eingebrachten Haustiere verursachten Schäden haftet ausschließlich der einbringende Gast. 

 

Haftung des Vermieters 

Der Vermieter haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Im Übrigen wird die Haftung des Vermieters ausgeschlossen. soweit dies gesetzlich zulässig ist. Ausgeschlossen wird insbesondere auch die Haftung des Vermieters gem. § 538 BGB. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Überschwemmung etc.). 
 
 

Änderungen des Vertrages 

 
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sowie alle rechtserheblichen Erklärungen bedürfen der Schriftform. 
 

 

Gerichtsstand 

 

Gerichtsstand ist ausschließlich das Amtsgericht Hamburg Harburg 

 

Schlussbestimmungen 

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Bedingungen zum Abschluss von Beherbergungsverträgen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der ungültigen Bestimmung gilt eine ihrer möglichst nahe kommenden gesetzlichen Bestimmungen. Jegliche Abweichung oder Nebenabrede bedarf der Schriftform. 

Stand: 06 / 2019